100% IN-LOG bei Drukkerij T’Hooft in Aalter, Belgien

image_pdfimage_print

In den vergangenen Monaten wurde die enge Zusammenarbeit mit der Firma T’Hooft genutzt, um das Haus T’Hooft zu 100% mit IN-LOG Equipment auszustatten.

Es wurde das vorhandene Postpress-System an der neu installierten KBA C80 vollständig durch die IN-LOG Komponenten fördern, schneiden, kreuzlegen und palettieren getauscht.

Speziell der neu entwickelte IN-LOG Hochleistungs-Kreuzleger CS/3160 hinterließ sowohl beim Geschäftsführer, Herrn Bart T’Hooft, als auch bei der nächsten Generation der Familie, vertreten durch

Herrn Bruno Braem, bleibenden Eindruck, sodass bereits wenige Wochen nach Inbetriebnahme auch der letzte Kreuzleger eines anderen Herstellers an der KBA 818 durch einen

Kreuzleger von IN-LOG ersetzt wurde.

Wir freuen uns, dass wir seit 2008 zur Erfolgsgeschichte der Drukkerij T’Hooft beitragen dürfen.

In den seit damals herausfordernden Jahren war unser hoher Qualitäts- und Leistungsanspruch sicher mit ausschlaggebend für die Entscheidung von Drukkerij T’Hooft, das komplette Equipment auf IN-LOG umzustellen.

Società Editrice Sud, Messina, Italien

image_pdfimage_print

Società Editrice Sud investiert in eine neue Wisprint Compact Druckmaschine von Goss Graphic System China und benötigte dafür einen zusätzlichen Kreuzleger, um die Linie zu optimieren.

Dank unseres Partners, NewAge Group, konnten wir einen neuen IN-LOG Kreuzleger CS/2120 platzieren.

Nach der Inbetriebnahme und einwandfreien Funktionstests, drückte uns der Kunde seine Zufriedenheit mit der Performance des Kreuzlegers aus.

Wir möchten uns bei unserem Partner NewAgeGroup und dem Endkunden, Società Editrice Sud,  für die aktive Zusammenarbeit bedanken.

Aumüller Druck GmbH & Co KG in Regensburg automatisiert

image_pdfimage_print

An beiden Klebebindern der Firma Aumüller Druck wurde die Verpackung der klebegebundenen Produktstapel automatisiert.

Die Automatisierung beinhaltete pro Linie einen Kartonverschließer und Etikettierer sowie eine Kreuzumreifungsanlage.

Die Komponenten wurden mittels Fördertechnik für einen ergonomischen sowie überschaubaren Prozess angeordnet.

Die innovative und lösungsorientierte Vorgehensweise von IN-LOG zur optimalen Findung des tatsächlich realisierten Projektes
hat sowohl die beiden Geschäftsführer Stefan und Christian Aumüller als auch den Projektleiter Volker Dollinger überzeugt.

Da Firma Aumüller Druck Vorreiter beim Einsatz moderner Technologien ist, würde sich IN-LOG freuen, weitere Automatisierungsprojekte realisieren zu können.

Mohn Media FO-59

image_pdfimage_print

Mohn Media Mohndruck GmbH in Gütersloh investierte kurzfristig in eine 72-Seiten MAN-Lithoman-Druckmaschine, die am Gebrauchtmaschinenmarkt frei wurde.

Die Maschine wurde auch in einem sehr engen Zeitfenster demontiert, montiert und wieder in Betrieb genommen. Das benötigte Postpress-Equipment wurde unter Einbindung von einigen bei Mohn vorhandenen Gebrauchtkomponenten (Stangenstapler, etc.) wieder von IN-LOG geliefert.

Durch die jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit der eingespielten Planungsteams von Mohn und IN-LOG gelang die Realisierung des Projektes binnen Kurzem.

Wie in der Vergangenheit waren die engen Platzverhältnisse eine große Herausforderung. IN-LOG löste dies mit der neuesten Generation Doppelstock-Schneidelinie RTT/1140S.

Die erfolgreiche Inbetriebnahme bestätigte Mohn neuerlich die Expertise von IN-LOG in den Bereichen Mechanik, Elektrik und Software.

Wir bedanken uns bei Mohn Media für das wiederholt in uns gesetzte Vertrauen.

Severotisk investiert in eine neue MAN 48-Seiten Lithoman

image_pdfimage_print

Vor einigen Monaten wurde bei Firma Severotisk am Standort in Usti nad Labem eine neue man Lithoman 48 Seiten mit Postpress-Equipment aus dem Hause IN-LOG/Merten in Betrieb genommen.

Die Maschine ist mit einem liegenden Falz (short grain) ausgestattet. Dementsprechend wurde die Postpress-Linie mit zwei Falzapparatausgängen über eine Ausziehvorrichtung zur Schneidelinie ausgeführt. Neben Kreuzlegern und Verblockern verfügt die Postpress-Linie über einen Palettierroboter aus dem Hause IN-LOG/Merten. Speziell ist zu erwähnen, dass der gesamte Druckmaschinenausstoss über eine Linie auf eine Palette palettiert wird. Dazu erfolgt in der Staustrecke die Zusammenführung der beiden Paketlinien.

Laut Aussagen von Firma Severotisk zeigte sich der Wechsel zu IN-LOG/Merten als richtige Entscheidung.

IN-LOG Fördertechnik für den Cutter bei Burda Druck France S.A.S. in Thann

image_pdfimage_print

Burda Druck investierte in einen Cutter, der an einer der bestehenden Rotationen am Standort in Vieux-Thann installierte wurde.
Dementsprechend wurde neue Fördertechnik für die Anbindung an die existierende Entsorgungslinie benötigt. Durch die Erweiterung musste auf die vorhandenen Gegebenheiten platztechnisch Rücksicht genommen werden. Dies war speziell im Bereich der bereits vorhandenen Postpress-Linie eine enorme Herausforderung, die von IN-LOG/Merten unter Einsatz der weiterentwickelten Spiral-Fördertechnologie zur höchsten Zufriedenheit des Kunden umgesetzt wurde. Es freut uns sehr, dass wir an einem weiteren Standort der Burda-Gruppe unsere Maschinen erfolgreich platzieren konnten.

IN-LOG/Merten beliefert den russischen Markt

image_pdfimage_print

Erfreulicherweise ist es uns gemeinsam mit unserem neuen Partner, der WRH Global Rus mit ihrem Geschäftsführer Roman Lakhtionov, gelungen einige Projekte zu realisieren.

Im Speziellen möchten wir die beiden Projekte bei Prime Print in Moskau und bei Deviz in St. Petersburg hervorheben.

Wobei beim Projekt Prime Print ausschließlich Fördertechnik, im Besonderen unser Hochfördersystem OC/1120 zum Einsatz kam.

Die Herausforderung waren die engen Platzverhältnisse sowie die benötigte Wendung im Hochfördersystem von einem negativen auf einen positiven Schuppenstrom.

Bei Deviz in St. Petersburg wurde eine gebrauchte Postpress-Linie mit erweiterter Fördertechnik aus dem Hause IN-LOG/Merten hinter einer KBA 518 ergänzt und installiert.

Die Kunden sind mit der Performance von IN-LOG/Merten und der Betreuung durch WRH Global Rus überaus zufrieden, sodass u. a. diese beiden Projekte mit Sicherheit ein Grundstein für weitere Aufträge sein werden.

Vogel Druck, ein weiteres Unternehmen der Bertelsmann Printing Group, entscheidet sich für IN-LOG/Merten

image_pdfimage_print

Vogel Druck und Medienservice GmbH entscheidet sich für Rotationsschneiden mit IN-LOG/Merten an einer MAN Rotoman 2×16 Seiten.

Durch den Einbau des Schneideaggregates in den sehr geringen Platzverhältnissen im Bereich des Falzapparates musste auch eine Änderung der Band-Streckenführung der bestehenden Anlage vorgenommen werden.
Durch die vorbildliche Projektplanung und logistische Vorbereitung konnten die Stillstandzeiten auf ein absolutes Minimum reduziert werden.
Diese Herausforderung wurde zur vollsten Zufriedenheit des Kunden umgesetzt.

Die erfolgreiche Realisierung dieses Projektes führte mittlerweile zu zwei Folgeaufträgen seitens Vogel Druck im Bereich „Fördertechnik“.

Drukkerij T’Hooft investiert neuerlich in IN-LOG Postpress-Systeme

image_pdfimage_print

Ende 2017 investierte Drukkerij T’Hooft in Form einer Ersatzinvestition an der KBA 818 neuerlich in IN-LOG Produkte.  Konkret umfasst die Investition die gesamte Fördertechnik, Makulaturentsorgung und Schneidelinie sowie die Erweiterung der Palettier-Roboterzelle um die Möglichkeit, von zwei Kreuzlegern Produkte palettieren zu können. Die Investition zielte einerseits auf die ausgezeichnete Performance sowie auf die überaus geringen Instandhaltungskosten der in der Vergangenheit installierten IN-LOG Anlagen.

Mit dieser Ersatzinvestition ist die Drukkerij T’Hooft im Postpress-Bereich nun zum 100% mit IN-LOG Maschinen ausgestattet. Der Eigentümer, Herr Bart T’Hooft, ist über die positiven Auswirkungen dieser Entscheidung überzeugt und von der neuerlich von IN-LOG unter Beweis gestellten Nachhaltigkeit und Qualität beeindruckt.

Remy-Roto – Drupa 2016

image_pdfimage_print

Das Projekt „Postpressanlage für eine Lithoman 72 Seiten“ von Remy-Roto wurde auf der Drupa 2016 zugunsten von Merten/IN-LOG entschieden und im Jänner 2017 erfolgreich in Betrieb genommen. Das Projekt ist eine Kombination einer neuen Schneidelinie, Kreuzleger bis hin zu einer neuen Palettierzelle. Ein weiterer Inhalt dieses Projektes bestand darin, eine vorhandene Ferag-Kette samt Schneidtrommel sowie einen vorhandenen Kreuzleger in die IN-LOG Linie zu integrieren und steuerungstechnisch mit einzubinden.

Die Geschäftsführung von Remy Roto zeigt sich über den erfolgreichen Start hoch erfreut und ist felsenfest davon überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Fa. IN-LOG / Merten Maschinenbau und Vertriebs GmbH wünscht Remy Roto viel Erfolg mit dieser Anlage.